Wissensdatenbank

In unserer Wissensdatenbank können Sie schnell und unkompliziert nach Beiträgen und Tipps rund um ErgoFAKT stöbern.

Zur Suche tragen Sie bitte den gewünschten Suchbegriff in das Suchfeld ein.

Nach Betätigen von [Enter] bzw. einem Klick auf das Lupensymbol wird die Suche gestartet.

Werden mehrere Wörter eingetragen, erscheinen nur die Treffer, in denen alle Wörter vorkommen.

 

#91  
Datenexport aus ErgoFAKT Artikel-Datenbank im dBASE - Format 
Beim Datenexport aus ErgoFAKT in eine dBASE-Datei erhalten Sie keine Umlaute.

Wenn Sie aus einer ErgoFAKT-Datenbank Daten im dBASE-Format exportieren, um diese mit anderen Windows-Programmen weiter zu bearbeiten ( z.B. MS-EXCEL, MS-ACCESS, LOTUS 123 usw. ), ist es möglich, daß die deutschen Sonderzeichen wie Umlaute usw. ä,ö,ü,Ä,Ö,Ü,ß durch andere Zeichen ersetzt bzw. dargestellt werden (Kästchen, Linien oder sonstige).

Grund hierfür ist der Sprachtreiber in der BDE, welchen Sie auf den Wert dBASE DEU cp437 setzen müssen. Der Ablauf hierzu geschieht wie folgt:

Öffnen Sie über START | EINSTELLUNGEN | SYSTEMSTEUERUNG den BDE-Administrator. In diesem Fenster klicken Sie sich über den Karteireiter CONFIGURATION | DRIVERS | NATIVE zum Treiber dBASE und markieren diesen.

In der rechten Fensterhälfte erhalten Sie nun die Einstellmöglichkeiten, unter anderem auch die Zeile LANGDRIVER (Sprachtreiber). In der Spalte daneben suchen Sie sich nach dem Anklicken des Feldes über den Aufklappschalter den Wert dBASE DEU cp437 und wählen diesen aus.
Bitte beachten Sie auch, dass das Level nicht höher als 5 sein darf.
Sichern Sie die neuen Einstellungen und verlassen den BDE-Administrator.

Bild

Bitte beachten Sie, dass wir diese Informationen nur unter Haftungsausschluß zur Verfügung stellen.
Änderungen und Irrtum vorbehalten. Für Hinweise auf Fehler sind wir jederzeit dankbar.


Vorheriger Eintrag:
Problem bei Novell-Netzwerk mit neuestem Client ( netWare V.6) bei der Anmeldung
Nächster Eintrag:
Beim Artikel-Export im Textformat tritt die Fehlermeldung