Wissensdatenbank

In unserer Wissensdatenbank können Sie schnell und unkompliziert nach Beiträgen und Tipps rund um ErgoFAKT stöbern.

Zur Suche tragen Sie bitte den gewünschten Suchbegriff in das Suchfeld ein.

Nach Betätigen von [Enter] bzw. einem Klick auf das Lupensymbol wird die Suche gestartet.

Werden mehrere Wörter eingetragen, erscheinen nur die Treffer, in denen alle Wörter vorkommen.

 

#94  
Zahlungsfristen und Buchungstermine bei Kreditkarten, EC-Cash und elPAY 
Für Zahlungen, die über Kreditkarten bzw. über diverse EC-Cash-Anbindungen geleistet werden, gelten verschiedene Buchungs- / Abrechnungszeiträume.
Werden Kartenzahlungen über ein EC-Terminal gebucht (elPAY, G+D oder anderes VT700-Gerät), erfolgt normalerweise die Weiterleitung der Buchungsdaten an die Banken / Kreditkarteninstitute durch das Rechenzentrum (z.B. bei TRANSACT) am nächsten Morgen (Ausnahme Samstag, Sonn- und Feiertage), also am nächsten Bankarbeitstag.

Die EC-Kartenzahlungen werden dann von den meisten Banken wiederum am nächsten Banktag auf ihrem Konto gutgeschrieben.

Kreditkarten werden über ein Abrechnungsunternehmen abgerechnet, mit dem Sie einen Vertrag haben müssen. Hier gelten die im einzelnen vertraglich vereinbarten Zeiträume.

CITICORP (VISA, Eurocard, Master, Diners) rechnet einmal wöchentlich am Montag ab und überweist die Summe abzüglich der Provision auf ihr Konto. Mit gleicher Post geht eine schriftliche Abrechnung an Sie.

Die Abrechnungsnummer am Beginn jeder Position gibt das Datum wieder, an dem Sie die Kartenzahlung akzeptiert haben.

Auf Antrag wird auch eine detaillierte Abrechnung erstellt. Es werden alle Zahlungen berücksichtigt, die bis Mittwoch davor bei CITICORP eingetroffen sind.

Bitte beachten Sie, dass wir diese Informationen nur unter Haftungsausschluß zur Verfügung stellen.
Änderungen und Irrtum vorbehalten. Für Hinweise auf Fehler sind wir jederzeit dankbar.


Vorheriger Eintrag:
Beim Ausdruck von Formularen wird der Text abgeschnitten
Nächster Eintrag:
Von der Kundenverwaltung aus läßt sich die Ebene Wiedervorlage nicht aufrufen