Wissensdatenbank

In unserer Wissensdatenbank können Sie schnell und unkompliziert nach Beiträgen und Tipps rund um ErgoFAKT stöbern.

Zur Suche tragen Sie bitte den gewünschten Suchbegriff in das Suchfeld ein.

Nach Betätigen von [Enter] bzw. einem Klick auf das Lupensymbol wird die Suche gestartet.

Werden mehrere Wörter eingetragen, erscheinen nur die Treffer, in denen alle Wörter vorkommen.

 

#97  
Test für Schubladenöffner im MS-DOS - Modus 
Wen der Schubladenöffner nicht funktioniert, haben Sie die Möglichkeit, die Funktion SCHUBLADE ÖFFNEN zu testen, ohne dazu ErgoFAKT zu öffnen oder zu benutzen. Diese Funktion kann sehr hilfreich sein, wenn nicht feststellbar ist, ob die Störung hardwarebedingt oder durch eine Fehlkonfiguration in ErgoFAKT auftritt.
Starten Sie hierzu den PC im MS-DOS-Modus über START | BEENDEN und klicken dort den Schalter im MS-DOS-Modus neu starten an oder öffnen Sie über START | PROGRAMME die MS-DOS-EINGABEAUFORDERUNG.

Im Vorfeld muß sichergestellt werden, daß die COM-Schnittstelle nicht durch eine andere Hardware belegt ist, z.B. surch ein EC-Cash-Terminal oder ähnliches.

Vergewissern Sie sich, daß die Schublade an der COM1-Schnittstelle angeschlosen ist, (meist die 9-polige Schnittstelle mit Pins / Stiften)

Tippen Sie dann auf der Tastatur folgenden Text ein: echo   t  >   com1 und drücken dann die RETURN-Taste (ENTER)..

Durch diesen Befehl sollte nun die Schublade geöffnet werden. Funktioniert dies, kann ein Hardwareproblem ausgeschlossen werden.

Sollte diese Vorgehensweise keinen Erfolg haben, verfahren Sie mit der zweiten COM-Schnittstelle ebenso. Entgegen der ersten Eingabe geben Sie dann aber den Befehl echo   t   >   com2 gefolgt von einem ENTER ein. Bei der COM2-Schnittstelle kann es sich auch um eine 25-polige Buchse handeln, hierzu benötigen Sie einen seriellen Adapterstecker 9W > 25M.

Falls auch dieser Test negativ ist, besteht noch die Möglichkeit, daß die seriellen Schnittstellen im BIOS / SETUP deaktiviert sind. Um dies zu ändern, können wir Ihnen nur empfehlen, sich an Ihren Hardwarelieferanten oder an einen Mitarbeiter zu wenden, welcher gute Kenntnisse bzw. Erfahrung in diesem Bereich hat.

Änderungen im BIOS sollten nur von erfahrenen Anwendern durchgeführt werden!:

Bitte beachten Sie, dass wir diese Informationen nur unter Haftungsausschluß zur Verfügung stellen.
Änderungen und Irrtum vorbehalten. Für Hinweise auf Fehler sind wir jederzeit dankbar.


Vorheriger Eintrag:
Von der Kundenverwaltung aus läßt sich die Ebene Wiedervorlage nicht aufrufen
Nächster Eintrag:
Das Wiedervorlage - Übernahme-Icon reagiert nicht